Vietnam - Halong Bay

Am 4. Tag unserer Vietnamreise ging es zur Halong-Bay. Diesen Ausflug haben wir von Deutschland aus bei AEA-Travel gebucht.

Die Reiseagentur wird von einem deutschen Auswanderer betreut. Wir können euch AEA Travel für eure Vietnamreise nur empfehlen. Angefangen bei unserem Visum bishin zu Ausflügen, Hotels und fest geplanten Touren war AEA Travel für uns der perfekte deutschsprachige Ansprechpartner. Auch bei Problemen wären sie 24h für uns erreichbar gewesen. 

Wir wurden früh morgens in unserem Hotel in Hanoi abgeholt. Von dort aus fuhren wir ca. 3,5h bis zum Hafen der Halong-Bay, wo unser Schiff "Calypso Cruiser" schon auf uns wartete. 

Schon der Ausblick aus dem Hafen war unglaublich...in der Ferne zu sehen, die unzähligen Felsformationen. 

 

Halong Bay bedeutet "Bucht des untertauchenden Drachen". Der Sage nach entstanden die rund 1969 Kalkfelsen durch einen Dachen, der mit seinem Schwanz auf dem Weg zur Küste tiefe Schluchten in das Land zog. Als er in das Meer abtauchte, wurde dieses Gebiet überflutet. Seit 1994 gehört die Halong Bay zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

Auf unserem Schiff gab es erst einmal was zu essen. Wir hatten an diesem Tag wieder 40°C und kein Wölkchen am Himmel. Es ging  vorbei an den bizarren Felsformationen...keiner gleiche dem anderen.

 

Nach einiger Zeit ankerten wir und fuhren mit unserem Beiboot weiter. Wir besuchten eine riesige Höhle, die durch einen kleinen Felsspalt zu erreichen war. Es war, als wäre dieser Felsen ausgehöhlt worden und am oberen Ausgang der Höhle, bot uns ein wunderschöner Blick über die Bucht.

  




Nach unserem Höhlenbesuch fuhren wir auf eine kleine Insel zum schwimmen. Dies ist die einzige Insel, die zum baden benutzt werden darf. Auf dem Felsen der Insel befand sich ein Aussichtspunkt, von dem man einen wunderschönen Blick über die Halong Bay hatte. 

Im Anschluss ging es zurück zum Schiff. Vor dem Abendessen gab es einen kleinen Kochkurs beim Sonnenuntergang. Zuzuschauen wie die Sonne langsam hinter den Felsen verschwindet, die Ruhe, das leise Rauschen des Meeres...dies war einer der schönsten Momente in Vietnam. 

 

Wir ließen den Abend bei Cocktails, kühlem Bier und Tintenfisch angelnd ausklingen.  



Am nächsten Morgen starteten wir den Tag mit Thai Chi an Deck unseres Schiffes.  Nach dem Frühstück machten wir noch einen Kayak-Ausflug. Hätten wir gewusst was uns erwartet, hätten wir die Kamera nicht auf dem Schiff gelassen. 

 

Hinter dem Kayak-Anleger gab es eine kleine Öffnung im Felsen, durch die wir mit dem Kayak durchfahren konnten. Dahinter befand sich eine weitere Bucht. Diese Bucht war jedoch belebt....am Ufer spielten Affen. Wir konnten mit unserem Kayak bis auf wenige Meter heranfahren. Die Affenfamilie störte es keineswegs. Es war schön mit an zu sehen.

 

Anschließend ging es zurück aufs Schiff. Wir fuhren noch etwa 2 Stunden durch die wunderschöne Felslandschaft, ehe wir in unserem Bus die Rückreise nach Hanoi antraten.

 

Unser Fazit:

 

Die Halong-Bay ist ein Muss, für jeden der den Norden von Vietnam bereist. Wir können euchnur empfehlen dies aber schon vorab zu buchen z.B. über AEA-Travel. Es gibt viele Anbieter für einen Ausflug in die Halong-Bay. Jedoch sind viele nur auf das Geld aus und die Sicherheit, sowie die Qualität der Ausflüge lässt zu wünschen übrig. 

Booking.com

Ausflüge Halong Bay