Leif Möller

www.leiflines.de



Leif und Streetart - eine Geschichte mit Happy End

 

Nein, zu Ende ist die Geschichte noch lange nicht, aber Leif hat für sich das Beste aus einer eher negativen Situation herausgeholt. Jeder kennt das Unwort der letzten Jahrzehnte, "Stellenabbau". Aber wo das eine endet, kann was anderes wachsen. Ganz nach seinem Motto: "Nicht an etwas festhalten, immer wieder etwas neues Versuchen", hat Leif den Stellenabbau bei Opel genutzt und seine Leidenschaft in seinen Hauptberuf verwandelt. Jeder, der schonmal durch Mainz gefahren ist, hat mindestens eines Seiner Werke gesehen, denn viele der Grafitti's in der Stadt sind von ihm. Und genau das ist sein Traumberuf. Er verschönert u.a. Trafostationen oder Stromkästen mit seiner Kunst und wer genau hinschaut, wird vielleicht auch einen Bus entdecken, der u.a. mit seinen Grafitti's durch die Stadt fährt.

In der 15. Folge "Rheinhessens Gesichter" erfahrt ihr Leif's Geschichte und die Antwort auf die Frage: "Mettbrötche oder Spundekäs mit Bretzelcher", welche unsere Meinung nach eine der wichtigsten Fragen Rheinhessens darstellt. 



Alles zu Leif findest du hier:

"GRAFITTI IS ONE OF THE FEW TOOLS YOU HAVE IF YOU HAVE ALMOST NOTHING. AND EVEN IF YOU DON'T COME UP WITH A PICTURE TU CURE WORLD POVERTY YOU CAN MAKE SOMEONE SMILE WHILE THEY'RE HAVING A PISS"     

- Banksy-